Akademische Kunstsammlung

«   Gemälde: Caroc, Alexander   »

Inventarnummer:KU000139
Objektbezeichnung:Gemälde
Titel:Caroc, Alexander
Sachgruppe:Bildwerke/Angewandte und Bildende Kunst, Glasmalerei - Gemälde, painting
Darstellung/Ikonografie:Perücke; Mensch - Porträt
Technik:Malerei - Ölmalerei
Materialien:Leinwand
Maße:H 89 cm x B 74 cm
dargestellte Personen:Caroc, Alexander (1643 - 1711)
Provenienz:Universität Greifswald. Kustodie d-nb.info/gnd/10197505-3
Beschriftungen:ALEXANDER CAROCIUS. / J.U.D. PROF: ORD: DICASTERII ASSES: / et ORD EQVEST: SYNDICUS. / N. i643 d 25 Juli †. 1711. (auf dem Gemälde oben)
Objektbeschreibung:Halbporträt im Dreiviertelprofil nach links, Allongeperücke, Halstuch, Bildauschnitt oval
Objekttexte:Alexander Caroc (*25.Juli 1643, Lassan, † 7. Januar 1711) Er begann ein Studium der Theologie an der Universität Leipzig. Er zog bald darauf nach Tübingen und wählte dort ein Studium der Rechte. 1673 ernannte man ihn zum außerordentlichen Professor der Rechte in Greifswald und fünf Jahre darauf zum ordentlichen Professor. Seit Antritt seiner Professur hatte Caroc wegen der vielen Nebenämter kaum in der Juristischen Fakultät mitarbeiten können. 1709 wurde er von J. F. Mayer nicht nur der Vielgeschäftigkeit wegen getadelt, sondern – vor dem Hintergrund der pietistischen Streitigkeiten in Greifswald – auch der mangelnden Rechtsgläubigkeit bezichtigt und von seinem Lehrstuhl entfernt.
Literatur:„Greifswalder Köpfe : Gelehrtenporträts und Lebensbilder des 16. - 18. Jahrhunderts aus der pommerschen Landesuniversität“. Hinstorff, Rostock, 2006., S. 58-59
Kontakt:Kustodie der Universität Greifswald
Weitere Bilder: