Medizinhistorische Sammlung

  Siemenskugel   »

Inventarnummer:MHS 0001
Objektbezeichnung:Siemenskugel
Schlagwörter:Röntgen; Zahnarzt; Diagnostik
Hersteller:Siemens AG
Maße:H: 200 cm, B: 70 cm, T: 70 cm
Objektbeschreibung:Einkessel-Röntgenapparat: Hochspannungserzeuger, Heiztransformator u. Röntgenröhre befinden sich in der Kugel. Das Gerät wurde mit verschiedenen Aufsätzen geliefert u. diente der radiologischen Untersuchung von Zähnen u. andere Körperteilen. Einstellbar waren Belichtungszeit (über das schwarze Handfernbedienungsgerät) sowie der Abstand zu dem zu untersuchenden Körperteil. Mobiles Gerät, mit Rollen ausgestattet.
Objektgeschichte:Die Siemenskugel wurde 1934 eingeführt. 40.000 Exemplare wurden weltweit verkauft. Das Modell mit dem spitz zulaufenden Tubus kam im Bereich der Zahnmedizin in Greifswald bis in die 1980er Jahre zum Einsatz.; Das transportable Röntgengerät wurde am 22. Juli 1993 von der Radiologischen Klinik - Abteilung Röntgendiagnostik an die Abteilung für Geschichte der Medizin übergeben.
Lizensierung:CC BY-NC-ND 4.0 Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitung
Kontakt:Kustodie der Universität Greifswald
Weitere Bilder: