Gustaf-Dalman-Sammlung ⇒

«   Siloah-Inschrift, Abguss/Abdruck   »

Inventarnummer:GDI00024
Objektbezeichnung:Siloah-Inschrift, Abguss/Abdruck
Sachgruppe:
Architektur - Fachwerkausschmückungen - Inschriften
Datierung:1801 - 1925 [19. / 20. Jahrhundert]
Ort:
Asien - Arabische Halbinsel - Israel - Bezirk Jerusalem - Jerusalem, Yerushalayim, El Quds, Al-Quds, Al Quds, El Quds Esh Sherif, Al-Muqaddas, Jérusalem, Gerusalemme, Jerusalén, Aelia Capitolina, Colonia Aelia Capitolina, Hierosolyma, Urusalim
MaterialGips
Maße:H: 35,5 cm rechte Kante H: 35 cm linke Kante B: 72,5 cm unten B: 70,5 cm oben T: 3 cm gerundet
Beschreibung:Das Original ging vor über hundert Jahren in Jerusalem zu Bruch. Im 8. Jahrhundert v. Chr. soll König Hiskia den nach ihm benannten Tunnel errichtet haben, der die größer gewordene Stadt mit Trinkwasser versorgte. International bekannt wurde die historische Wasserleitung, als man hier Ende des 19. Jahrhunderts eine geheimnisvolle Inschrift fand. In "phönizischer" Schrift berichtet sie vom Bau der Anlage - und ähnelt darin überraschend biblischen Texten (z. B. 2. Könige 20, 20-21). Namhafte Experten untersuchten den Fund und nahmen Abdrucke. Wenige Jahre später wurde die einmalige Inschrift aus dem Felsen gebrochen, um sie zu stehlen. Die Bruchstücke konnten gerettet werden, doch blieben sie beschädigt. Umso wertvoller wurden für die Forschung damit die Abklatsche des unversehrten Originals.
Lizensierung:CC BY-NC-ND 4.0 Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitung
Kontakt:Gustaf-Dalman-Institut, Universität Greifswald
Weitere Bilder: