Akademische Kunstsammlung

«   Handzeichnung: Zeichnung einer griechischen weiblichen Marmorstatue   »

Inventarnummer:KU000421
Objektbezeichnung:Handzeichnung
alte Inventarnummer:XXXIX
Titel:Zeichnung einer griechischen weiblichen Marmorstatue
weitere Objektbezeichnung:Kolossalstatue einer weiblichen Figur, sog. Juno Cesi
Sachgruppe:Bildwerke/Angewandte und Bildende Kunst, Glasmalerei - Zeichnung/Grafik
Darstellung/Ikonografie:stehende Figur (Kanon, Proportionen)
Künstler*in:Titel, Wilhelm (1784 - 1862)
Orte:Europa - Italien - Latium - Rom
Technik:Zeichnung - Kreide
Materialien:Papier
Maße:H: 56,9 cm, H: 56,5 cm, B: 41,4 cm, B: 41,6 cm
Provenienz:Universität Greifswald. Kustodie d-nb.info/gnd/10197505-3
Beschriftungen:2 Louis Dor (auf dem Bild unten Mitte)
Datierung1816 - 1819
Objektbeschreibung:Zeichnung einer Statue. Weiblich und in Gewand gekleidet, linker Arm in linke Hüfte gestemmt, Handinnenfläche nach außen. Rechter Arm erhoben und einen Stab haltend.
Objekttexte:Grch. Marmorstatue, um 160-150 v. Chr., H.: 2,28 m, Rom, Vatikan [?], Museo Capitolino, Sala del Gallo Morente (Stanza del Gladiatore), Inv.-Nr. 731 Die überlebensgroße, in einer außerordentlich hohen Qualität gearbeiteten [sic] Statue gehörte wohl ursprünglich zur Ausstattung eines Heiligtums in Pergamon. Sie befand sich einst im Besitz der römischen Familie Cesi, von der auch die Benennung der Figur als Juno stammt. Seit dem frühen 18. Jh. war sie Bestandteil der Privatsammlung in der Villa Albani. Zur Kriegsbeute Napoleons gehörend, kehrte die Plastik im Jahr 1816 an ihren heutigen Standort zurück. (Magisterarbeit von Kohls, Stephan 2007. Katalogband S. 38)
Literatur:„Italiensehnsucht : die Studiensammlung von Wilhelm Titel (1784 - 1862) an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald“. Hoffmann-Dr., Greifswald, 2009.; S. Kohls, „Die Studiensammlung des akademischen Zeichenlehrers Wilhelm Titel : zur Geschichte der Handzeichnungen aus dem Besitz der Universität Greifswald“, Pommern, Bd. 46, Nr. 1. Pommerscher Greif e.V, Greifswald, S. 30-35, 2008.
Kontakt:Kustodie der Universität Greifswald
Weitere Bilder: