Akademische Kunstsammlung

«   Gemälde: Völschow, Joachim   »

Inventarnummer:KU000113
Objektbezeichnung:Gemälde
alte Inventarnummer:M 194
Titel:Völschow, Joachim
Sachgruppe:Bildwerke/Angewandte und Bildende Kunst, Glasmalerei - Gemälde, painting
Darstellung/Ikonografie:Mensch - Porträt - halbfiguriges Porträt; Halskrause
Künstler*in:Unbekannt,
Technik:Malerei - Ölmalerei
Materialien:Leinwand
Maße:Bildmaße: H: 86 cm, B: 72 cm
dargestellte Personen:Volschovius, Joachim (1591 - 1664)
Provenienz:Universität Greifswald. Kustodie d-nb.info/gnd/10197505-3
Beschriftungen:JOACHIMUS VOLSCHOVIUS. / I. U. D. et PROF. ORD: R. CONSIST. DIRECTOR: / N. 1591 d 20 Jan. Den. 1664. (auf dem Gemälde oben)
Objektgeschichte:03.06.2015: Rückführung vom Universitätsarchiv; Aufenthalt: Depot Kustodie, UHG
Objektbeschreibung:Halbfiguriges Porträt, schwarzes natürliches Haar und Bart, Halskrause mit Spitze, schwarzer Mantel
Objekttexte:JOACHIMUS VOLSCHOVIUS. / I. U. D. et PROF. ORD: R. CONSIST. DIRECTOR: / N. 1591 d 20 Jan. Den. 1664. Joachim Völschow (29. Januar 1591, Greifswald - 17. Februar 1664, Greifswald); 1606 Studium an der Universität Greifswald; jüngerer Bruder des Moevius Völschow; 1609 Jurastudium; 1614 Privatsekretär des Barons Erdmann von Putbus; 1621 erwarb er die Licentia docendi an der Juristischen Fakultät in Greifswald; 1622 promovierte er zum Doktor der Rechte; Substitus der Professur des Wolgaster Kanzlers Daniel Runge; 1623 außerordentliche juristische Professur; schenkte 1656 die Bibliothek seines ältesten Sohnes an die Nikolaikirchbibliothek in Greifswald; 1628 ordentliche Professur der Beredsamkeit; 1630 musste er aus Greifswald fliehen; 1636 wieder auf eine ordentliche juristische Professur berufen; 1637 Konsistorialdirektor
Literatur:„Greifswalder Köpfe : Gelehrtenporträts und Lebensbilder des 16. - 18. Jahrhunderts aus der pommerschen Landesuniversität“. Hinstorff, Rostock, 2006., S. 198-199
Kontakt:Kustodie der Universität Greifswald
Weitere Bilder: