Akademische Kunstsammlung

«   Gemälde: Stenzler, Lorenz   »

Inventarnummer:KU000108
Objektbezeichnung:Gemälde
Titel:Stenzler, Lorenz
Sachgruppe:Bildwerke/Angewandte und Bildende Kunst, Glasmalerei - Gemälde, painting
Darstellung/Ikonografie:Mensch - Porträt - halbfiguriges Porträt; Protestantische Amtstracht; Perücke
Technik:Malerei - Ölmalerei
Materialien:Leinwand
Maße:Bildmaße: H: 80 cm, B: 66 cm
dargestellte Personen:Stentzler, Lorenz (1698 - 1778)
Provenienz:Universität Greifswald. Kustodie d-nb.info/gnd/10197505-3
Beschriftungen:D. LAURENTIUSB / STENTZLER. / natus Grÿphisw: 1698. / d. 31 Julÿ Logices et Me= / thaphÿs: Prof: 1736 / Prof: Theolog. et Past: / Marianus 1741. Gener. / Superint. 1703. denat. / 1778. d. 8 Febr. (auf dem Gemälde oben links)
Objektgeschichte:2018 Ist in Depotraum 1 nicht auffindbar! Der stark beschädigte (rückseitig beschriftete) Bilderrahmen befindet sich dort. Hängt mit neuem Goldrahmen in der Aula, Emporengeschoss links.
Objektbeschreibung:Halbfiguriges Porträt, fast frontal, weiße schulterlange Perücke, Beffchen und schwarzer Talar, rechte Hand auf Brusthöhe
Objekttexte:D. LAURENTIUSB / STENTZLER. / natus Grÿphisw: 1698. / d. 31 Julÿ Logices et Me= / thaphÿs: Prof: 1736 / Prof: Theolog. et Past: / Marianus 1741. Gener. / Superint. 1703. denat. / 1778. d. 8 Febr. Lorenz Stenzler (*31. Juli 1697, Greifswald, †16. Februar 1778, Greifswald) gehört zu den wenigen Greifswalder Professoren des 18. Jahrhunderts, die einer Handwerkerfamilie entstammten. Er disputierte 1722 an der Universität Greifswald. 1731 promovierte er zum Magister der Philosophie und wurde 1736 zum ordentlichen Professor der Logik und Metaphysik an die Philosophische Fakultät berufen. Im darauffolgenden Jahr promovierte e zum Doktor der Theologie. 1741 wurde er dann zum ordentlichen Professor der Theologie berufen. 1761 schenkte er der Universität die noch heute in ihrem Kunstbesitz erhaltenen sieben Bildnisse pommerscher Prinzessinnen.
Literatur:„Greifswalder Köpfe : Gelehrtenporträts und Lebensbilder des 16. - 18. Jahrhunderts aus der pommerschen Landesuniversität“. Hinstorff, Rostock, 2006., S. 186-187
Kontakt:Kustodie der Universität Greifswald
Weitere Bilder: