Benutzerkonto erstellen
Historische Kartensammlung

dc00236 dc00222 2011



Wilhelm Titel: Studie eines Puttos, 1814Wilhelm Titel: Studie eines Puttos, 1814

Wilhelm Titel: Studie eines Puttos

Das Sammlungsobjekt des dritten Quartals 2011 gehört zu den herausragenden Studien der akademischen Kunstsammlung der Universität.
Die Studie eines Puttos zeichnete der pommersche Künstler Wilhelm Titel (1748-1862) während seiner Italienreise im Jahre 1814.


Der akademische Zeichenlehrer Wilhelm Titel ist vor allem durch die 32 Professorenporträts, die sich im Konzilsaal des Greifswalder Universitäts- hauptgebäudes befinden, bekannt.
Während seinen Italienreisen nach Florenz, Rom, Venedig und Neapel kopierte Titel unmittelbar nach antiken Originalen und Meisterwerken der italienischen Renaissance. Die detailgetreuen Studien verwendete er später als Material für die Kunstausbildung der Studenten. Die Studie eines Puttos hat Wilhelm Titel direkt vor dem originalen Fresko Der Triumph der Galatea von Raffael in der römischen Villa Farnesina angefertigt. Die im Geiste des Klassizismus entstandene Studie ist Ausdruck und Teil der Italiensehnsucht, die der gebürtige Pommer mit vielen europäischen Künstlern am Ende des 18. und zu Beginn des 19. Jahrhunderts teilte. Der Maler und Graphiker stiftete seine italienische Studiensammlung der Greifswalder Universität zu Ausstellungszwecken. Doch erst im Jahre 2009 konnte ein Teil der 143 wertvollen künstlerischen Handzeichnungen in der Ausstellung Italiensehnsucht – Die Studiensammlung von Wilhelm Titel (1748-1862) an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald präsentiert werden. Das begleitende Leporello kann in der Kustodie der Universität noch erworben werden.

Wilhelm Titel
Studie eines Puttos (Detail)
1814, Kreide auf Papier
Akademische Kunstsammlung der EMAU Greifswald
Foto: Heidrun Bischoff