Benutzerkonto erstellen
Gustaf-Dalman-Institut

Geleitwort der Rektorin

Stück für Stück wird seit 2010 der Sammlungsreichtum der Universität Greifswald mit 5,74 Millionen Einzelobjekten in einem Digitalisierungsprojekt erschlossen. 17 Lehr- und Forschungssammlungen bewahren nicht nur Objekte aus den Bereichen der Theologie, Medizin, Geistes- und Naturwissenschaften. Diese universelle Sammlungsvielfalt ist von hohem wissenschaftlichen und didaktischen Wert. Ob fossile Saurierfährten, Primatenschädel der Anatomie, ob historisches Bildmaterial der Kunstgeschichte oder rechentechnische Geräte und geburtshilfliche Instrumente– die Gesamtheit der Millionen Einzelobjekte dokumentiert eindrucksvoll die Entwicklung der Wissenschaften von der Gründung der Universität Greifswald im Jahre 1456 bis heute. Sie bilden einen unerschöpflichen Wissensspeicher für gegenwärtige und künftige Forschungsarbeiten.

Der Wissenschaftsrat hat 2011 die Entwicklung der universitären Sammlungen zu Forschungsinfrastrukturen empfohlen. Eine Voraussetzung hierfür sind verbesserte Nutzungsbedingungen der universitären Sammlungen. Die Ernst Moritz Arndt-Universität startete vor vier Jahren unter der Leitung der Kustodie ein Projekt zur Schaffung einer fakultätsübergreifenden digitalen Infrastruktur, um die Nutzungsbedingungen zu optimieren. In der Zusammenarbeit von Sammlungsleitern, Kustoden und Mitarbeitern des Universitätsrechenzentrums sowie dem digiCULT Verbund eG wurde zeitnah zur zentralen digitalen Dokumentation in zehn Greifswalder Sammlungen deren Internetpräsenz betrieben. Seit 2012 befindet sich das fachübergreifende Informations- und Rechercheportal www.wissenschaftliche-sammlungen.uni-greifswald.de in ständiger Erweiterung. Vernetzungen mit nationalen und internationalen Wissensportalen wie die Europeana, die Deutsche Digitale Bibliothek sowie die Digitale Bibliothek Mecklenburg-Vorpommern sind geplant.

Begeben Sie sich auf eine spannende Entdeckungsreise in die Welt der digitalen Sammlungen der Ernst Moritz Arndt-Universität. Herzlich willkommen im digitalen Schauhaus unserer Universität!

Prof. Dr. Johanna Eleonore Weber
Rektorin