Benutzerkonto erstellen
Akademische Kunstsammlung
Zur letzten Objektsuche


  

Rubenowdenkmal

Objektbezeichnung:Denkmal
erweiterte Objektbezeichnung:Plastik
Sachgruppe:Bildwerke / Bildende Kunst
Künstler:Afinger, Bernhard
Künstler:Stüler, Friedrich August
Künstler:Stürmer, Wilhelm
Ort:Greifswald
Datierung:1856
Maße:H: 1255 cm (entspricht 40 Fuß)
Material:Zinkguss
Technik:gegossen
galvanisiert
Stil:Neugotik
Das Rubenow-Denkmal wurde am 17. Oktober 1856 anläßlich der 400-Jahrfeier der Universität Greifswald feierlich enthüllt. Das Denkmal besteht aus einer schlanken Fiale und zeigt einen reichen bildlichen Schmuck zur Geschichte der Hochschule Greifswalds. In vier Nischen stehen die vier Monarchen Herzog Wartislaw IX. von Pommern, Herzog Bogislaw XIV. von Pommern, König Friedrich I. von Schweden und König Friedrich Wilhelm III. von Preußen. Die Modelle schuf der Bildhauer Wilhelm Stürmer. Unter den Nischen wurden die Wappen von Schweden, Preußen, Pommern und Greifswald angebracht, darunter ein Reliefbild des Greifswalder Bürgermeisters und Universitätsstifters Heinrich Rubenow. Der Bildhauer Bernhard Afinger entwarf die Figuren der Gelehrten, die als Vertreter der vier Fakultäten an den Ecken des Denkmals sitzen: Johannes Bugenhagen für die Theologie, für die Jurisprudenz David Mevius, die Medizin wird von Professor Friedrich August Gottlob Berndt verkörpert und als Philosoph ist der Freiheitsdichter Ernst Moritz Arndt vertreten.

Das Rubenow-Denkmal ist mit einer Gesamthöhe von 40 Fuß (= 12,55 Meter) die größte freistehende Fiale aus galvanisch bronziertem Zinkguss in Deutschland.

Inventarnummer: KU000123

Abbildungsrechte: Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Kustodie